Bist du bereit?Jetzt herausfinden!

THS Blog

Bibel im Leben anwenden

Bibel im Leben anwenden

Die Bibel-Oase

Wie die Bibel für dich der spannendste Lebensratgeber im Alltag werden kann!

Oder:

Der effektivste und erfolgreichste Lebensratgeber.

Dafür habe ich euch wieder eine Geschichte mitgebracht:

Ich liebte und liebe die Kuchen meiner Mutter. Sie ist die beste Bäckerin, die ich kenne. Ich mag keine gekauften Kuchen. Ich liebte vor allem ihren Schokoladenkuchen. Das war ein saftiger Rührkuchen mit riesigen Schokoladenstücken drin.  Als Kind – ich war vielleicht 9 Jahre alt – wollte ich auch so einen Kuchen backen. Meine Mutter gab mir dafür ihr lang bewährtes Backbuch gegeben. Ich suchte mir das Rezept raus und las es mir durch. Aber die ganzen Grammzahlen nervten mich! 125 Gramm Zucker … boah…. soll ich das alles etwa abwiegen????

Ich schlug das Buch zu und habe einfach nach Gefühl gebacken. 125 gramm nach Gefühl …. das Mehr und alles andere auch. Ich rührte alles zusammen bis ich fand, dass es ganz gut schmeckte als Teig.

Genauso gehen wir mit unserem Leben um! Wir wollen ein tolles Leben führen und denken: Wir machen das mal so nach Gefühl – wir entscheiden einfach mal, was gut und was schlecht ist, nach dem, ob es mir schmeckt, oder nicht. Wir holen uns hier und da ein paar Ideen und mixen dann daraus unseren eigenen Teig zusammen!

Fazit: Nachdem ich meinen Kuchen fast eine Stunde gebacken hatte, holte ich ihn rauß und …. er schmeckte wie Gummisohlen!!!! Sooooo schrecklich, das ich ihn weg schmeißen musste!

Wir wundern uns, wenn Beziehungen zerbrechen oder wir schwermütig, jähzornig oder motivationslos werden, aber wir scheuen uns davor den zu fragen, der uns und das Leben geschaffen hat.

Den Lebens- und Menschenexperten schlechthin: Gott. Er hat uns mit der Bibel einen Lebensratgeber geschenkt. Dort können wir nachschauen, wie das Rezept für ein kraftvolles und glückliches Leben aussieht.

Ich habe dir ein Tool mitgebracht, mit dem dieses dicke Buch für dich ein spannender Lebensratgeber wird:

Die Bibel-Oase

Wähle für diese Übung einen festen Tag in der Woche – einen, an dem du etwas mehr Zeit hast. Fester Tag und fester Ort. Ich liebe meinen Platz auf dem Sofa mit einer Kerze.

Du brauchst dafür einen Internetzugang.

Und so funktioniert die Bibel-Oase in drei Schritten:

1. Im Sand bohren

Stell dir vor, dein Leben ist eine Wüste und unter dem Wüstenboden ist eine Quelle – die Bibel.

Du fängst an, ein Loch in den Boden zu graben. So lange, bis du auf die Quelle stößt.

Praktisch sieht das so aus: Du überlegst dir ein Anliegen, das du gerade hast.  Es gibt so viele verschiedene Meinungen darüber. Du willst hier wirklich wissen, was du tun sollst. Antwort: In der Bibel bohren, was sie darüber sagt.

Du suchst über Google die Internetplattform: Bibleserver. Wenn die Seite geöffnet ist, stellst du rechts oben im Bibelserver deine Bibelübersetzung ein. Meine Empfehlung: „Hoffnung für Alle“ oder die „neue evangelische Übersetzung“. Das ist ein gutes Allgemeindeutsch (du kannst natürlich frei wählen).

Nun schreibst du dein Anliegen, dein Problem oder auch deine Frage auf. Liste einige Begriffe auf, die mit diesem Thema zu tun haben. Jetzt wählst du einige Stichwörter aus deinem Anliegen aus und schreibst sie in das Suchfeld vom Bibleserver. „Suchen“ drücken.

Ich mache das als Beispiel zu folgendem Thema: Enttäuschung

Ich gebe das Werb „enttäuscht“ ein.

Nun kommen einige Bibelverse mit diesem Wort. Du suchst die Bibelverse raus, die dich am meisten ansprechen. Bei mir ist es:

Psalm 34, 6 Wer auf Gott schaut, der strahlt vor Freude und sein Vertrauen wird nie enttäuscht.

Weiter geht es:

2. Wasser kanalysieren

Dann triffst du auf Wasser. Es sprudelt und nun leitest du es an die Oberfläche und baust einen Kanal dafür.

Praktisch: Du liest die Stelle im Kontext.

Du überlegst dir, was du daraus über Gott und dein Anliegen lernen kannst.

Zum Beispiel:

Vers 5: “Als ich Gott um Hilfe bat, half er mir und befreite mich von meinen Ängsten.”

Super … ich bitte Gott um Hilfe! Ich vertraue darauf, dass Gott etwas Gutes aus allem macht. Ich verbringe Zeit im Gebet und mit Bibellesen.

Dann der nächste Schritt:

3. Einen Baum pflanzen

Der Bibeltext sollte nicht nur auf dem Blatt stehen, sondern in dir leben. Am besten so, dass du jederzeit im Alltag darauf zurückgreifen kannst.

Man hat wissenschaftlich festgestellt, dass ein Mensch viel besser und nachhaltiger lernt, wenn er das Wissen für sich selbst verständlich “übersetzt” hat und weiteres Wissen aus dem Gelernten entwickelt.

Deshalb überlege dir für deine Erkenntnis eine Metapher. Ein Vergleich, mit dem du die Erkenntnis nicht mehr vergessen wirst.

Ich brauche dafür immer mehr Zeit.

Ich suche ein Bild für zwei Möglichkeiten, etwas zu tun. Die eine Möglichkeit klappt nicht (genauso wie das Vertrauen und bauen auf menschliche Kraft), die andere funktioniert (genauso wie das Vertrauen auf Gott).

Ja, mir fällt was ein: Beim Bergsteigen. Ich habe Höhenangst. Wenn ich in die Tiefe schaue, bin ich wie gelähmt – aber wenn ich auf meinen Weg schaue, dann bin ich sicher. Diese Metapher kann ich perfekt auf das Vertrauen auf Jesus übertragen: Wenn ich mir Sorgen mache, muss ich mich mit Jesus beschäftigen. Dann schwinden die Sorgen.

Wenn du regelmäßig deine Anliegen von der Bibel prägen lässt, dann wirst du in deiner Seele, auf Dauer, eine wunderschöne Oase bauen.

Du hast für jede Situation die richtigen Bibelgeschichten oder Verse parat.

Hier noch ein Zitat, das ich sehr mag:

„Die Bibel gleicht einem Acker, der nie abgeerntet werden kann und deshalb nie öde und leer daliegt. Sie gleicht einer Quelle, die beständig fließt und um so reichlicher strömt, je mehr man daraus schöpft.“

(Ephräm der Syrer, 306-373, syrischer Kirchenlehrer und Bischofsberater in Nisibis und Edessa)

Oder:

„Ihr Christen habt in eurer Obhut ein Dokument mit genug Dynamik in sich, die gesamte Zivilisation in Stücke zu blasen, die Welt auf den Kopf zu stellen; dieser kriegszerrissenen Welt Frieden zu bringen. Aber ihr geht damit so um, als ob es bloß ein Stück guter Literatur ist, sonst weiter nichts.“

(Mahatma Gandhi alias Mohandas Karamchand G., 1869-1948, indischer Freiheitskämpfer, Verfechter des gewaltfreien Widerstandes)

 

Ok, das wars. Ich hoffe, du hast richtig Lust, mit der Bibel deine Oase zu bauen.

 

Liebe Grüsse

Deine Inga

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Ruf uns an!

06721-2019381
THS Büro

E-Mail

Info@ths-akademie.de
Oder verwende das unten stehende Formular

captcha


* Pflichtfeld