1993

Gründung ITC

Marc Shaw, Gründer der Ichthys-Gemeinde in Frankfurt, hat den Auftrag von Gott, in Deutschland viele Gemeinden zu gründen. Deshalb gründet er das ITC (Ichthys-Trainings-Center) mit dem Ziel, Gemeindegründer auszubilden.

1994

Gründung enChristo Gemeinde

Das Geschwisterpaar Jan und Inga von Wille (heute Inga M. Haase) werden als Pastoren des FEGW ordiniert. Sie tragen die Vision von Gemeindegründung weiter und werden mit einer Gruppe von 25 Leuten nach Mainz ausgesandt um dort eine weitere Gemeinde zu gründen. Die enChristo Gemeinde hat heute ca. 200 Gottesdienstbesucher.

2001

Gründung Christusgemeinde Gau-Algesheim

6 Jahre nach der Gemeindegründung in Mainz werden Inga und ihr Mann Tom Haase in die 7000 Bewohner „kleine“ Stadt Gau-Algesheim ausgesandt, dieses Mal mit nur 7 Menschen, um dort eine Gemeinde zu gründen, die Christusgemeinde Gau-Algesheim.

Jan von Wille übernimmt das ITC und entwickelt das „Treibhaus“ daraus, ein Weiterbildungszentrum für Gemeindemitarbeiter (Klima für den Geist).

2005

Inga und Tom Haase übernehmen Treibhaus

Tom und Inga Haase übernehmen das Treibhaus.

2008

Treibhaus Silber entsteht

Tom und Inga Haase entwickeln aus der Weiterbildung von Gemeindemitarbeitern einen neuen, ursprünglichen Zweig: die Ausbildung für Pastoren: „Treibhaus-Silber“ (ThS) entsteht. Der „alte“ Ausbildungsteil für Ehrenamtler wird zu Gunsten des neuen Zweiges geschlossen

2008

Im selben Jahr ...

werden die ersten jungen Menschen in die Ausbildung zum Pastor aufgenommen. Der ursprüngliche Ruf, Gemeindegründer zu suchen, auszubilden und auszusenden, rückt 2010 ganz neu ins Zentrum: Inga M. Haase übernimmt die Leitung der nächsten Phase für das THS, baut ein Kernteam auf und arbeitet an einer Erweiterung der Ausbildung, um in Zukunft 20 Studenten eine Ausbildung zu geben.

2011

Eine überkonfessionelle Berufsakademie entsteht

Die ersten beiden THSler werden erfolgreich ausgesandt. Sie werden als Jugendpastoren in zwei verschiedenen Gemeinden angestellt mit dem Ziel, in weiteren drei Jahren neue Gemeinden zu gründen. Das THS wird organisatorisch ein Arbeitszweig der Christusgemeinde Gau-Algesheim, arbeitet aber mit Gemeinden aus unterschiedlichen Konfessionen zusammen. Deshalb beginnt eine Kooperation mit dem D-Netz. Peter Wenz erklärt sich bereit, das THS geistlich zu begleiten. Drei neue Studenten beginne ihre Ausbildung bei THS. Drei weitere Ausbildungsgemeinden kommen dazu – eine überkonfessionelle Berufsakademie entsteht.

2013

Deutschland und die Welt überfluten mit heißen Kirchen!

Die THS-Akademie ist ein eigener Verein geworden und kooperiert mit dem „Bund freikirchlicher Pfingsgemeinden“, Foursquare, D-Netz und sogar mit einem Teil der evangelischen Landeskirche zusammen. Wir kaufen eine große Hotelanlage mitten in Bingen am Rhein – der schönste Ort für eine Akademie in Deutschland. Die Immobilie wird bis aufs Edelste und Feinste saniert und bietet heute über 24 Studenten ein wunderschönes Zuhause und einen Seminar- und Bürotrakt mit Blick auf den Rhein und das Niederwalddenkmal. Unsere Vision: Deutschland und die Welt überfluten mit heißen Kirchen!

Kontakt

Ruf uns an!

+49 151 46711553.
Inga M. Haase - Leiterin

E-Mail

Info@ths-akademie.de
Oder verwende das unten stehende Formular

captcha


* Pflichtfeld