Studieninhalte

„Menschen werden eingestellt aufgrund ihrer Fähigkeiten und entlassen wegen Ihres Charakters“, sagt man. Wir erkennen einen Menschen an seinen Taten. Die Taten jedoch entspringen den inneren festen Überzeugungen. Die Bündelung dieser Überzeugungen sind unser Charakter. Ein Charakter entwickelt sind durch Entscheidungen, die wir täglich treffen. Wenn wir Gottes Wort Maßstab unserer Entscheidungen sein lassen, dann werden wir einen göttlichen Charakter in uns entwickeln. Liebe, Frieden, Freundlichkeit, Zuverlässigkeit, Klarheit und Kraft werden groß.

Wir sind überzeugt, dass Charakter für einen angehenden Pastor die Grundlage eines erfolgreichen Dienstes steht. Durch Gebet, Training und Reflexion wollen wir unsere Studenten fördern einen göttlichen Charakter in sich entstehen zu lassen.

Kurse in diesem Modul:

Leadership 1- Selbstmanagement

Leadership 2 / Mentoring

Prophetie + Gottes Stimme hören

Grundlagen Seelsorge

Jüngerschaft

Eine Fähigkeit ist wie ein Werkzeug. Man braucht es um eine bestimmte Arbeit zu erledigen. Ein Pastor sollte überzeugend und gut sprechen können, um die Wahrheiten der Bibel lebensnah an seine Zuhörer zu vermitteln. Die Fähigkeit Konflikte nicht nur irgendwie, sondern schnell und leicht lösen zu können ist wichtig, weil diese sonst zu viele Kräfte binden, die in der täglichen Arbeit fehlen. Zuletzt geht es um Fleiß und Zielstrebigkeit. „Wenn die Posaune einen undeutlichen Ton gibt, wer wird sich zum Kampf rüsten?“ fragt Paulus.

Wir lehren, dass Fähigkeiten dadurch wachsen, indem man etwas erprobt und dabei korrigiert wird. Durch Theorie lernt man es nicht. Die Ausbilder in den Gemeinden vor Ort sind sehr wichtig, aber auch die Dozenten sollten Pratiker sein in ihrem Fach. Sie vermitteln das Hintergrundwissen, das in der Gemeinde geübt wird.

Kurse in diesem Modul:

Konflikt/Krisenmanagment

Homiletik und Kommunikation

Gottesdienst/Eventmanagement

Organisation-/Strategieentwicklung

Kirche ist kein Selbstzweck. Auch wenn Sie den Gläubigen Heimat bietet, hat sie den Auftrag die gute Botschaft

weiterzutragen. In der Praxis ist das die größte Herausforderung eine Gruppe so zu führen, dass Sie sich nicht nur um sich selber dreht. Dazu muss der Leiter lernen Menschen ihren Gaben gemäß einzusetzen und Wege finden, das Evangelium zeitgemäß der heutigen Generation zu vermitteln.

Wir lehren, dass Kenntnisse von Marketing, Teambuilding  und Medien zu einer wachsenden Kirche dazugehören. Kirche ist heute – auch wenn uns da nicht gefällt – eine Stimme unter Anderen, die versucht die Menschen zu erreichen. Weil wir die wichtigste Botschaft der Welt haben, wollen wir die Besten in der Verbreitung werden.

Kurse in diesem Modul

Gemeindegründung

Evangelisation/Marketing

Pastoraltheologie

Mitarbeiter/ Teambuliding

Politik

Weltreligionen

Heilung

Kleingruppen

Wer seine Wurzeln nicht kennt, findet im Leben keinen Halt. Unabhängig davon, welcher Konfession wir angehören, sind wir alle ein Teil der geschichtlichen Entwicklung der Kirche Jesu Christi. Unser Denken und Handeln ist auch von den theologischen Entscheidungen früherer Generationen bestimmt und geprägt. Das Studium der Kirchengeschichte ist somit nicht nur ein Blick in die Vergangenheit, sondern hilft uns dabei, unsere Gegenwart besser zu verstehen.

Wir sind davon überzeugt, dass Gott mit den Menschen Geschichte geschrieben hat und auch weiterhin schreiben wird. In unseren Kursen lernen die Studenten daher mehr als nur historische Zahlen und Fakten. Die Beschäftigung mit unserer Geschichte lässt uns ein Bewusstsein dafür entwickeln, dass auch wir ein Teil einer Entwicklung sind, die mit uns noch nicht an ihr Ende gekommen ist. Aus der Vergangenheit lernen, die Gegenwart verstehen, die Zukunft gestalten – das ist unser Anspruch!

Kurse in diesem Modul

Kirchengeschichte 1
Kirchengeschichte 2
Interkult. Kompetenz. /Missionsgeschichte

„Verstehst du auch, was du liest?“, fragt Philippus den Kämmerer aus Äthiopien, als er ihn den Propheten Jesaja lesen sieht. Der Gast aus Afrika ist dankbar für die angebotene Unterstützung beim Lesen des Textes. Die Deutung des Philippus begeistert ihn sogar so sehr, dass er sich anschließend von ihm taufen lässt. In dieser Szene erleben wir nicht nur zum ersten Mal, wie ein Christ einem Nichtchristen persönlich die Schrift auslegt, sondern auch die erste Taufe eines Heiden innerhalb der christlichen Überlieferung.

In wunderbarer Kürze verdeutlicht diese Geschichte, dass der Glaube immer aus dem Wort Gottes entspringt, dass dieses Wort aber auch gedeutet werden muss. In unseren Kursen lernen die Studenten die notwendigen Methoden zum besseren Verständnis der Erfahrungen und Gedanken der biblischen Autoren. Wir betrachten die Exegese dabei als einen wechselseitigen Prozess. Wir arbeiten mit dem Text, gleichzeitig arbeitet der Text auch mit uns. Die Anwendung und das Erleben dieses exegetischen Zirkels ermöglichen uns ein tieferes Eintauchen in die Gegenwart Gottes.

Kurse in diesem Modul:

Synoptische Evangelien
Exegese Johannesevangelium
Exegese Apostelgeschichte
Exegese Römerbrief
Exegese Korintherbrief
Exegese AT Propheten
Exegese Genesis
Hebräisch Einführung
Bibelgriechisch Einführung
Bibelkunde NT/AT
Hermeneutik (Einführung)

Während die Kirchengeschichte die Voraussetzung für eine gelungene Exegese schafft, bildet die Systematik sozusagen deren Ergebnis. Seit ihren Anfängen beruft sich die Christenheit auf die Heilige Schrift als Grundlage ihres Glaubens. Angesichts des ungeheuren Reichtums der biblischen Texte wurde allerdings rasch deutlich, dass die Gemeinschaft der Gläubigen auch systematische Zusammenfassungen ihrer Lehre benötigte. So entstanden die frühen Bekenntnisse der Kirche.

In unseren Kursen vermitteln wir unseren Studenten den Zusammenhang zwischen biblischer Exegese und der Formulierung theologischer Systematik. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf der Entwicklung eigenen Urteilsvermögens. Die Fähigkeit, seine persönliche theologische Position zu artikulieren und vor anderen zu vertreten, betrachten wir als das oberste Ziel unserer akademischen Ausbildung.

Kurse in diesem Modul:

Systematische Theologie 1
Systematische Theologie 2
Ekklesiologie
Formen der Spiritualität
Christliche Ethik

Der Unterricht unterscheidet sich von allem, was ich bisher erlebt habe. Die Lehrer gehen in die Tiefe und fordern uns dann heraus, das Wissen in die Praxis umzusetzen. Wir als Schüler sind eine Familie, ein Team. Wir haben ein gemeinsames Ziel: Eine Eliteeinheit Gottes zu werden.

Tobi Blaire (22) Student der THS-Akademie

Theologisches Seminar

Wochenplan

Von Montag bis Mittwoch findet der theologische Unterricht statt. Wir legen großen Wert auf einen exzellenten Unterricht – sowohl bei der Auswahl der Dozenten, als auch in den Inhalten der einzelne Fächer und in der Unterrichtsgestaltung. Wir werten die Ausbildung beständig aus und arbeiten an Verbesserungen. Denn unseren zukünftigen Leitern soll nur das Beste angeboten werden. Wo genau dein Unterricht am jeweiligen Standort stattfindet, kannst du im Sekretariat erfragen.

Curriculum

Das THS hat 36 Kurse, die sich auf die Trimester der 3 THS-Jahre verteilen. In den Studientrimestern wird an 10 Wochen der Klassenunterricht abgehalten. Hier finden in einem Trimester vier verschieden Kurse statt. Die restlichen sechs Wochen sollen genügend Zeit geben, um Seminararbeiten zu schreiben, Hausaufgaben zu erledigen und für Klausuren zu lernen. Das Ziel bei unserem Studium ist es, nicht möglichst viel im Kopf zu haben, sondern möglichst viel des Erlernten im Leben umsetzen zu können. Unsere Photosynthese:

Aus Wissen wird Erfahrung, aus Erfahrung Weisheit und aus Weisheit ein Charakter.

Das ist pure Nahrung für die Wurzeln! Das Curriculum erfüllt die Richtlinien von NCIU (Universität in Florida) und ist zu dem noch an die Praxis der Ausbildung angepasst. Das heißt, es gibt im Trimester jeweils zwei Kurse, die im Schwerpunkt theologisch-wissenschaftlicher Natur sind und zwei Kurse, die im Kern die praktische Theologie enthalten.

DAS BACHELORSTUDIUM


KOOPERATION MIT THEMA UND NCIU (FLORIDA)

Das THS kooperiert für den theologischen Studiengang über die  TheMA in Ursleben mit der Universität NCIU. Die THS-Kurse entsprechen einem Bachelor-Studium und werden auf diesem Niveau akkreditiert.

Die NCIU ist vom Florida Council of Private Colleges autorisiert, akademische Grade für religiöse Berufe zu verleihen (Florida Statute 246.083). Zahlreiche Universitäten und theologische Seminare haben bereits Absolventen der NCIU in ihre Master- oder Doctor-Programme aufgenommen (u. a. Oxford University, Fuller Theological Seminary, Oral Roberts University, Regent University, Azusa Pacific University). Mehrere Absolventen erhielten die Anerkennung der »Association of Christian Schools«.

Dies ist allerdings von der jeweiligen Institution und den Qualifikationen jedes Studierendens abhängig. Die Übernahme durch eine andere Universität kann aufgrund der Akkreditierungsbestimmungen in den USA nicht garantiert werden. Der vom Staat Florida anerkannte Titel darf in vielen Ländern, nicht aber im deutschsprachigen Raum geführt werden.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass eine mögliche Ordination zum geistlichen Dienst (z. B. als Pastor/in) nur durch eine Kirche oder Gemeinde erfolgen kann. NCIU bietet lediglich theologische Aus- und Weiterbildung an.

Studienbeginn: September, Januar oder Mai.

Zu den Dozenten

Kontakt

Ruf uns an!

+49 151 46711553.
Inga M. Haase - Leiterin

E-Mail

Info@ths-akademie.de
Oder verwende das unten stehende Formular

captcha


* Pflichtfeld