Bist du bereit?Jetzt herausfinden!

THS Blog

3 nagelneue Arten, wie du Gottes Reden hören kannst

gottes-stimme-ho%cc%88ren

Ich höre das immer wieder: „Ich kann Gott nicht hören!“ – „Ja, ich habe das mal erlebt, aber momentan ist Sendepause. Brauche ich das überhaupt?“ – „Ich bin nicht der Typ dafür …. .“

Sorry, Leute, in der Bibel lese ich etwas anderes. Hier kommuniziert Gott wirklich regelmäßig mit seinen Leuten. Und Jesus behauptet sogar, dass er so redet, dass seine Menschen ihn auch verstehen:

Johannes 10: „Meine Schafe hören meine Stimme!“

Bist du zu dumm? Oder zu sündig?

Nein. Dümmer als ein Schaf kannst du nicht sein und für deine Sünde ist Jesus ja gestorben. Sie steht nicht mehr zwischen dir und Gott.

Ich will dir hier noch mal die grundlegenden Kommunikationskanäle Gott erklären UND eine Übung mit geben, die mal GANZ ANDERS ist. Ich habe sie erprobt und sie funktionieren meiner Erfahrung nach prächtig.

  1. Gott redet durch die Bibel

Warum sollte ich glauben, dass die Bibel wirklich quasi ein Brief Gottes an uns Menschen ist, in dem wir ihn kennen lernen können?

Es gibt doch viele religiöse Bücher und jedes Buch beansprucht die wahre Beschreibung Gottes.

Ja, es gibt viele religiöse Bücher und viele verschiedene Religionen.

Schauen wir uns zum Beispiel Mohammed an. Er hat innerhalb von drei Jahren den Koran geschrieben. Mohammedaner sind fest überzeugt, dass ihre Religion die richtige Beschreibung von Gott ist.

Was ist an der Bibel anders?

Stell dir vor, du müsstest statt mir EINEM Autor über drei Jahre, mit 40 verschiedenen Autoren aus unterschiedlichen Schichten, Gruppen und Kontinenten innerhalb von 1500 Jahren ein Buch über Gott schreiben? Das Buch soll von Anfang bis Ende einen roten Faden haben, eine klare Struktur und ein einheitliches Bild von diesem Gott wiedergeben – das ist kaum möglich!

Wenn du es tatsächlich schaffen solltest, wäre ein großer Teil der Menschheit über viele Jahre so gegen dein Buch, weil es wider Erwarten überdurchschnittlich erfolgreich wäre, dass sie es vernichten wollen. Dein Buch wird strafrechtlich verfolgt und verbrannt.

Es ist unmöglich, dass dein Buch nach 1500 Jahren des Aufschreibens und 1500 Jahren massiver Anfeindungen nicht nur existent bleibt, sondern heute immer noch weltweiter Bestseller ist, oder?

Es wäre unmöglich, wenn es nicht eine intelligente und allmächtige Instanz geben würde, die das Weltgeschehen in der Hand hat: Der Gott, in sich in diesem Buch selber beschreibt und seine göttlichen Ordnungen uns Menschen überbringt.

Neugierig? Auch diese Behauptung kannst du testen.

Am Anfang ist die Bibel etwas schwer zu verstehen, wie zum Beispiel ein Applehandbuch. Ich muss bei einigen Fachbegriffen einen Fachmann fragen, um sie richtig zu verstehen. Außerdem muss ich die große Geschichte im Ganzen verstehen, um kleine Begebenheit richtig deuten zu können. Kurz: Es braucht ein bisschen Beschäftigung mit diesem Buch.

Aber ob blutiger Anfänger oder alter Fortgeschrittener, wenn du regelmäßig in der Bibel liest, wird sie für dich eine große Schatzkiste sein, aus der du deine tägliche Seelennahrung gewinnst.

Übung 1:

Lese eine Woche lang jeden Tag ein paar Minuten in der Bibel. Vorher bittest du Gott, dass er dir das richtige Verständnis gibt. Bist du ein praktischer Typ, fang mit dem Lukasevangelium an, bist du eher ein intellektueller Typ, nimm da Johannesevangelium. Lies, so lange du willst. Ok, dass ist noch nicht neu. Aber das hier bestimmt: Du versetzt dich bei der Bibelstelle in die Rolle Gottes und schreibst auf: Was hättest du an Stelle von Gott gemacht? Wie hättest du reagiert? Was hättest du gefühlt und gedacht? Jetzt wird es richtig spannend.

Du wirst und darfst dich ärgern, oder auch verwirrt sein. Manche Stellen werden dich wiederum mit Freude erfüllen und du erkennst erst richtig, wie Gott eigentlich ist (im Unterschied zu dir!).

Das ist genauso, wenn du einen Menschen näher kennen lernst und er dir wirklich sein Herz offenbart. Das bringt viel in Bewegung. Und hier ist es Gott, der sich dir persönlich zeigt.

Was ist, wenn ich die Bibel schon gut kenne und sie einfach nur langweilig für mich ist? Und diese Übung dir GARNICHTS bringt?

Kein Problem. Das ist, als wenn ein Teenager mit seinen Eltern über tiefere Dinge in deinem Leben reden soll. Er mag das nicht. Meistens weiß er so wie so schon, was seine Eltern sagen werden. Mein Tipp an dich:

Nimm dir die Sprüche vor und schreibe den Vers, der dir gut gefällt, auf einen Zettel und hänge ihn über deinen Schreibtisch oder an deinen Spiegel. Das bringt wieder Leben in die Bude!

Wenn du einiges aus dem Brief Gottes an dich kennen gelernt hast, dann verstehst du auch, wenn er ohne Buch zu dir spricht:

  1. Gott redet durch den Heiligen Geist in dir

Durch Jesus ist der Geist Gottes zu den Menschen gekommen. Die Bibel sagt, dass, wenn du an Jesus glaubst und ihm dein Leben anvertraust, dann bekommst du den Geist Gottes. Er wohnt dann in deiner Seele.

Wenn du zu Gott betest, d.h. mit ihm redest, dann kannst du seine Stimme durch deine „innere Stimme“ hören.

Woher weißt du, dass es der Geist Gottes ist, der redet, und nicht deine eigene Stimme?

Du lernst das zu unterscheiden. Wie ein Baby langsam lernt, mit seiner Mutter zu reden, so lernst du, mit Gott zu reden und seine Stimme IN DIR zu hören. Am Anfang bist du unsicher, aber später hörst du ihn sehr klar.

Übung 2:

Schreibe eine Woche lang jeden Tag einen Dialog mit Gott. Du bittest Gott, das er dir hilft, seine Stimme zu verstehen. Dann schreibst du eine Frage an ihn auf und schreibst danach eine Antwort so hin, als wenn du sie dir selber geben würdest. Am besten einfach drauf los. Du legst sie quasi Gott „in den Mund“. Danach schreibst du wieder deine Antwort auf, usw.

Diese Übung braucht oft etwas Zeit. Es klappt beim ersten Mal nicht? Dann lese noch mal in der Bibel und probiere es am nächsten Tag noch mal. Wenn du dran bleibst, mindestens eine Woche, dann wirst du die ersten Erfolge haben und das wird soooo großartig werden, glaub mir.

Gott hat noch eine andere „Telefonnummer“ für dich:

  1. Gott redet durch andere Menschen

Gott hat dich so kreiert, dass du nur in der Gemeinschaft mit anderen Menschen existieren kannst. Das fängt schon bei der Fortpflanzung an und zieht sich dann über dein ganzes Leben hin. Ein Mensch alleine kann sehr schwer bis gar nicht überleben.

Die Gemeinschaft ist eine ganz tolle Erfindung, weil in dieser Gemeinschaft Liebe und Schöpfungskraft entsteht.

Deshalb liebt es Gott, durch andere Menschen zu dir zu sprechen!

Wie geht das?

In der Bibel steht, dass Gott uns durch seinen Geist geistliche Gaben geschenkt hat. Ich kann durch den Geist Gottes Kranke heilen, seelische Krankheiten lösen und prophetische Eindrücke bekommen. Spannend, was?

Auch das ist eine Übungssache. Wenn du Teil einer Kirche bist, dann kannst du es im Rahmen dieser Gemeinschaft üben.

Deshalb meine HEIßER Rat: Sei Teil einer Kirche, d.h. eine Gemeinschaft von Christen, mit denen du dich regelmäßig triffst, um im Glauben an Gott zu wachsen.

Manchmal passiert es dann, dass ein anderer Christ zu dir kommt und sagt, dass Gott ihm etwas über dich gesagt hat. Das kann dich ganz schön aus den Socken hauen. Ich habe in meinem Leben so krasse Prophetien von Menschen bekommen, die sich bis heute noch erfüllen.

Aber du musst nicht warten, bis ein Christ auf dich zukommt. Du kannst auch einfach einen Christen fragen, von dem du weißt, dass er eine starke Verbindung mit Gott hat. Du kannst ihm auch eine Mail schreibe (habe ich schon oft gemacht, meistens mit Erfolg). Du schilderst ihm deine Situation oder deine Frage und bittest ihn, im Gebet von Gott eine Prophetie zu für dich zu bekommen. Manchmal ist es ein Bild, manchmal ein Reden Gottes und manchmal einfach eine Bibelstelle.

Du kannst sogar mehrere Menschen gleichzeitig fragen. Gott gibt soooo gerne. Wir müssen ihn nur fragen, wenn wir etwas ganz konkretes wünschen.

Vorsicht: Er gibt uns nicht immer alles genauso, wie wir wollen. Aber immer so, dass es gut für uns und für die anderen Menschen um uns herum ist.

Übung 3:

Überlege dir eine Woche lang jeden Tag eine Frage an Gott, die dir unter den Nägeln brennt. Diese Frage schickst du per Mail oder Whatsapp an drei unterschiedliche Christen. Du bittest sie, dass sie Gott um eine Antwort für dich beten sollen. Dann wartest du ab, was zurück kommt. Viel Spaß dabei!

Durch diese drei Übungen wirst du sehr stark lernen, Gottes Stimme zu hören, aber jetzt kommt allerdings das ALLERWICHTIGSTE:

Wenn wir nur Hörer des Wortes Gottes sind, und keine Täter, sind wir DUMMKÖPFE!

Erst wenn du das, was du von Gott hörst, in die Tat umsetzt, erlebst du den Segenskreislauf, der daraus resultiert.

Und nun bist du dran: Fragen? Eigene Erlebnisse? Dann schreibe sie unten in die Kommentare und wir lernen gemeinsam.

Liebe Grüsse von Jesus an dich –

Deine Inga

8 thoughts on “3 nagelneue Arten, wie du Gottes Reden hören kannst”

  1. Hi ich hoffe dass man mir hier Helfen kann. Ich möchte lernen Gott zu hören und zu wissen wie er über mich denkt und wie sauer er auf mich ist bzw. Enttäuscht. Ich bete zwar zu Gott, kann aber leider keine Antwort erkennen. Ich bitte einen der Christen die eine starke Verbindung zu Gott haben, Ihn darüber zufragen. Ich wäre euch sehr dankbar wenn ich eine Antwort auf die Fragen hätte.
    Ich möchte ich kennenlernen und mich von meinen Sünden lossagen. Ich möchte mein Leben in Gottes Hände legen. Ich habe Ihm einiges schlimmes gesagt in meiner Vergangenheit, ihn für bestimmte Sachen verantwortlich gemacht. Meine Frage wäre folgende, hab ich noch eine Chance von Gott errettet zuwerden. Und meine nächste Frage ist, Wiedner mir jemals verzeihen können, das ich seinen Namen verschmutzt habe und sogar Hilfe beim teufel Teufel gesucht habe, weil ich mir nicht mehr anders zu helfen wusste.
    Es wäre wirklich sehr lieb wenn ihr ihn Mal fragt und mir eine Antwort von Gott geben könntet.
    Die Tipps die hier stehen werde ich versuchen.
    LG
    Tobias

    1. Hallo Tobias,

      unser Gott ist ein Gott der Liebe! Liebe bedeutet Vergebung. Das heißt, dass Gott sich nach dir sehnt und eine lebendige Beziehung zu dir haben möchte. Du bist ein Kind Gottes und er wird dich niemals verstoßen.
      Er wird auch im Gebet zu dir persönlich sprechen. Darauf darfst du vertrauen.
      Wir beten, dass du ausdauern bist und und lernst, seine Stimme zu verstehen 🙂

      Liebe Grüße,
      dein THS-Team

  2. Sind da wirklich solcherlei Rituale notwendig, um mit Gott zu sprechen? Ist Gott wirklich so kompliziert?
    Unseren Schöpfer um Rat und Hilfe zu bitten, geht sicher auch nur mit:
    Bitte hilf mir…..!
    Gruß Klaus

    1. Hallo Prinz Michael,
      das freut mich aber sehr von dir zu hören! Ich habe viel mehr ÜBER dich gehört, als direkt VON dir 🙂 Vielleicht sehen wir uns ja mal? Du wohnst ja direkt um die Ecke.
      Herzliche Grüsse und gesegnetes Jahr 2017
      Inga

  3. Frage: bei Übung 3: Was ist da genau gemeint? Ist gemeint dass die drei Bekannten dir die Antwort Gottes selbst schreiben (also das was sie als solche erachten) oder ist es so dass die Kontakte darum bitten sollen dass Gott es dir selbst sagt?

    1. Hallo Peter,
      das Erste! Du bittest eine Person, dass sie für dich Gottes Stimme hört. Das ist wirklich sehr spannend und ich habe super gute Erfahrungen damit gemacht.
      Wenn du es mal ausprobierst, würde ich mich über deinen Erfahrungsbeitrag freuen.
      Herzliche Grüsse Inga

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Ruf uns an!

06721-2019381
THS Büro

E-Mail

Info@ths-akademie.de
Oder verwende das unten stehende Formular

captcha


* Pflichtfeld